Wolf RPG-Forum

Wolf RPG Forum


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Das Territorium der Einzelläufer

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 10 von 12]

226 Re: Das Territorium der Einzelläufer am So Mai 24, 2015 4:41 pm

Gast


Gast
Ich saß auf einem Felsen, ich würde von dem Geräusch eines Kampfes angezogen. -was ist denn hier los?- fragte ich mich und sah wie ein Berglöwe langsam auf eine Höhle zu ging. Ich zuckte mein gewähr und Folgte jede Bewegung des Löwen. Ich schloss ein Auge und ziehe, ich drückte ab, ein Schuss war durch den ganzen Wald zu hören. Der Berg Löwe war tot. Ich sprang vom Felsen ab und hing mein gewähr über meine Schulter. Ich stand langsam wieder auf. Ich sah mich um und bemerkte dann eine Höhle, sie war verschlossen... -Ich sollte wieder los- dachte ich laut und packte den berglowen. Ich warf ihn über meine Schulter und trug ihn auf eine große Lichtung, eine Straße lief durch die Lichtung und ich entschloss wie abgemacht den Löwen neben der Straße liegen zu lassen. Das Geld würde Mann mir am nächsten Tag bringen.

227 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Mo Mai 25, 2015 1:50 pm

Gast


Gast
Ein lauter Knall ließ mich wach werden und alarmiert hoch schrecken. Wobei ich zusammenzuckte und auf den Boden sank. *keine schnelle Bewegungen mehr* befahl ich mir selbst und sah mich leicht desorientiert um, bis ich wusste wo ich war. Wenn das ein Schuss war, dann war er in unserer Nähe gefallen und das bedeutete, dass ein Jäger in der Nähe war und wir waren hier sozusagen eingesperrt, da wir nicht wussten wo der Jäger war.

228 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Mo Mai 25, 2015 6:28 pm

Gast


Gast
Wie abgemacht kam ein großer Range Rover und nahm das Tier mit sich. Ein eher Älterer man gab mir ein Kuvert und verschwand wieder in Richtung Revalon. Ich zahlte das Geld, steckte es ein und nahm mein gewahr wieder in die Hand. Ich hatte langsam einen Hunger bekommen, und auf meinen Weg zur Straße hatte ich die Spuren eines Rehs gesehen. Ich verschwand wieder von in den Armen des Waldes. Dort Schlich ich durch das Gebüsch bis ich Blick Kontakt mit einem Reh hatte. Ich legte mein gewahr gegen meine Schulter, ich lehnte mich ein wenig vor um sicher zu gehen das wenn der Wind sich drehen würde das Tier mich nicht bemerken wurde. Ich schloss ein Auge, zielte und drückte ab. Ein Schuss schrieh durch den Wald und das Reh fiel zu Boden. Ich wartete zwei Sekunden und ging dann auch das Tier zu. Ich nahm ein Messer aus meinem Gürtel und Schnitt qwer unter dem Hals bis um neun runter. Dann dem Bauch entlang und hinten wieder zum Rücken hoch. Ich "zog" das Fell zurück und Schnitt mir ein großes Teil Fleisch raus. Dann nahm ich noch eines in der selben Größe und ich packte sie in meine Tasche. Ich packte das Reh an den Hinterbeinen und zog es näher an die verschlossenen Höhle. Ich fragte mich wieso diese wohl verschlossen war. Ich ließ das Reh davor liegen und höhlte einen großen Stock. Ich ging auf den höchsten Punkt der Höhle und nahm den Stock wieder in die Hand.Diesen rammte ich dann in eine kleine Öffnung. Ich hievte zwei Mal bevor die Höhle sich öffnete. Von oben sah ich hinein und bemerkte zwei Wölfe. Ich hatte den Stock noch in der Hand und ich lies ihn nicht los. Ich sah die beide an.

229 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Mo Mai 25, 2015 8:03 pm

Gast


Gast
Überrascht jaulte ich auf, als sich die Höhle öffnete und sprang schreckhaft auf meine Pfoten. *Loki, keine schnellen Bewegungen* schrie ich mich gedanklich an, während ich leise winselnd zurück auf den Boden sank. Mein Blick wechselte in Sekundenschnelle von Ardron zum Jäger und wieder zurück. Ich erwartete jede Sekunde eins mit dem Stock über gebraten zu bekommen.

230 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Mo Mai 25, 2015 10:26 pm

Gast


Gast
Ich Sah wie die Fahe erschrocken zurück wich "keine Sorge" sprach ich und holte ein Stück von dem Fleisch aus meiner Tasche. Ich biss ein Stück ab und aß es, "Schau nicht giftig" sagte ich und lies den Rest vor ihren Füßen fallen. Dann (versteckte) zog ich mich zurück damit sie mich nicht sehen konnte. Ich sah bloß noch das kleine Stück Fleisch. Ich wartete

231 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Mo Mai 25, 2015 10:46 pm

Ardron

avatar
Durch einen lauten Knall war ich aufgewacht, "Das war ein Gewehr, Menschen habe Gewehre, Menschen mit Gewehren jagen Wölfe!" Dachte ich blizartig. Der Mensch öffnete unsere Höhle und warf etwas herunter, ich konnte nicht erkennen was es war also stellte ich mich beschützend vor die verletzte Loki. Der Mensch hatte aber anscheinend auch Angst und zog sich von der Höhle zurück, vlt. wollte er ja garnichts böses von uns.

232 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Mo Mai 25, 2015 10:55 pm

Gast


Gast
Ich hörte wie sich etwas unten in der Höhle sich bewegte. Doch es war zu schwer um die Fahe zu sein. Ich lehnte meinen Kopf nochmal über den Vorsprung und sah zu einem Mittle großen Wolf. "Interessant" dachte ich laut "du hast wohl einen kleinen Beschützer" sagte ich zur Fahe. Dann zeigte ich mit meinem Stock auf das Reh das ich vor der Höhle liegen gelassen hatte. "Da nimm" sprach ich und setzte mich wieder auf.

233 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Di Mai 26, 2015 1:59 pm

Gast


Gast
Ich wartete immernoch auf die Reaktion der Beiden Wölfe, die Fahe sah mehr erschrocken aus als der Rüde. Jedoch blieb sie am Boden liegen.. Vielleicht war sie ja verletzt. Ich deutete nochmals an das Reh das vor der Höhle lag und sah auch noch zu dem Stück dass ich vorher fallen hab lassen. Ich nahm das zweite aus meiner Tasche und aß er da ich auch Hunger hatte und der Bissen den ich vorher gemacht hatte war nicht wirklich genug gewesen. Ich aß, und als ich fertig war sah ich wieder über den Vorsprung um zu sehen ob sich in der Höhle noch etwas gerürt hatte.

234 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Di Mai 26, 2015 6:12 pm

Yûudea

avatar
Pancho
Ich spürte, wie mir das kalte Wasser den Rachen hinunter lief, als ich vor dem See ein paar Schlucke nahm. Es war ein schöner Morgen, nicht zu kalt und nicht zu warm. Die Vögel zwischterten ihr Lied und hüpften fröhlich von Ast zu Ast, auf der Suche nach Futter. Ich hielt inne mit dem Trinken und hob den Kopf. Langsam flossen die Wassertropfen an meinen Schnurrhaaren hinunter auf den Boden und versickern sofort in der Erde. Ein paar von ihnen leckte ich jedoch mit meiner rosafarbenen Zunge auf. Langsam sah ich mich um und hielt witternd meine Nase in die Luft. Von irgendwo her drang ein schwacher Geruch von Wölfen in meine Nüstern, was mir verriet, dass ich mitten in einem Wolfsgebiet war. *Ich hoffe, dass diese mir freundlicher gesinnt sind.* überlegte ich mit aufkommender Sorge und dachte an die letzten Wölfe, mit denen ich Bekanntschaft gemacht hatte. Ich konnte immernoch die Bisswunde an meinem Hals spüren, obwohl diese schon längst verheilt war.

235 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Di Mai 26, 2015 6:43 pm

Gast


Gast
Ich sah wie die beiden immernoch so erschrocken zurück wichen. Ich entschloss sie doch lieber alleine zu lassenD ich sah in alle Wind Richtungen und erschloss nach Westen zu gehen. Weiter weg von den Menschen bewohnten Gebiet.


----> Evengard

236 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Mi Mai 27, 2015 5:04 pm

Yûudea

avatar
Pancho
Wachsam schlich ich mich durch den Wald, die Nase stets prüfend in die Höhe geregt. Ich wusste weder wo ich war, noch wohin ich gehen musste. Innerlich hoffte ich auf keine Wölfe zu treffen oder gar auf Menschen, die mich gefangen nehmen und einsperren könnten. Irgendwo zwischen den Sträuchern raschelte es heftig. Ich verharrte an der Stelle, an der ich mich gerade befand und beobachtete den Busch genau. Zwischen den Blätter blitzte das braune Fell eines Hasen auf, das mit großen Telleraugen völlig erstarrt in meine Richtung schaute. Ich spürte wie der Jagttrieb in mir erwachte. Schnell sprinte ich nach vorne und nahm die Verfolgung auf. Der Hase rannte quer durch den Wald, ich selbst dicht hinter ihm. "Bleib stehen!", bellte ich hinter ihm her, rannte ein paar Runden mit ihm um einem Baum und dann weiter. Mit einem kräftigen Satz stosse ich mich von der Erde ab und stürzte mich auf die Beute. Zusammen mit dieser schlug ich einen Purzelbaum, bis ich vor einer Höhle mit dem zappelnden Hasen unter meiner Brust liegen blieb. Kaum schlüpfte das Tier heraus, streckte ich meine Krallen nach ihr aus und zog es wieder zurück zu mir. "Schön hiergeblieben!", bellte ich nurnoch, bevor ich meine Zähne in das Tier grub.

237 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Do Mai 28, 2015 3:07 pm

Ashkara

avatar
Admin
Akamea
Ich kam mit den Welpen an und schnüffelte. ,,Bleibt dicht bei mir!" Gebot ich den Welpen. Ich Schritt einige Meter umher

Seraph
Ich folgte meiner Mutter. Dann hörte ich etwas im Gebüsch rascheln und sprang einem kleinem Hasen hinterher.

Kiba
Ich sprang meinem Bruder hinterher. ,,Warte!" Doch er rannte weiter. Dann wollte ich sehen,was draußen war,und wir rannten nach
-------> Lake Greyjoy

Akamea
Bevor ich die zwei überhaupt bemerkte waren sie schon weg. Ich suchte lange im Wald,doch ihre undeutliche Fährte wurde von tausend anderen Gerüchen überdeckt. Ich fing an laut zu heulen.


238 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Do Mai 28, 2015 4:07 pm

Yûudea

avatar
Pancho
Ich rappelte mich auf, nachdem der Hase vor meinen Pfoten erschlaffte, und schüttelte mir den Staub aus meinem Pelz. Verwirrt betrachtete ich die Höhle, vor der ich stand, bis es mir dämmerte, dass Wolfsgeruch aus der Höhle trat und ich schreckhaft nach hinten rutsche. Eilig schnappte ich mir meine Beute und suchte das Weite, um möglichen Ärger zu vermeiden. Ich war sowieso nicht der beste Kämpfer und nach dem Geruch zu urteilen war das auch noch ein Wolfspäärchen. Weit genug von der Höhle weg blieb ich wieder stehen und schaute mich um. Von irgendwo her hörte ich ein Wolfsheulen. Ich zuckte mit einem Ohr und versuchte zu deuten, was das hieß. Es klang rufend, als ob der Wolf jemanden suchen würde. *Ob der Hilfe braucht?* fragte ich mich und schob den Hasen, den ich erbeutet hatte hinter einen Strauch. Vorsichtig folgte ich den Rufen, bis ich eine einzelne, grauweiße Fähe erblickte. Mit etwas gesenkten Kopf trat ich aus dem Gebüsch und gab ein schüchternes "Hallo." von mir. "Suchst du irgendjemand?"

239 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Do Mai 28, 2015 4:39 pm

Ashkara

avatar
Admin
Akamea
Ein Wolf kam hervor. Als er mich fragte,ob ich was suchte,fing ich panisch an: ,,Meine Welpen! Sie sind weggelaufen,irgendetwas hinterher. Hast du sie gesehen? Ich muss sie finden!" Ich drehte fast durch. ,,Kiba ist dunkelgrau,ihr Bruder Seraph hellgrau. Sie sind noch so klein,und Luchse und Jäger sind hier unterwegs!"

240 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Do Mai 28, 2015 4:45 pm

Yûudea

avatar
Pancho
"Jetzt beruhigen sie sich erstmal.", bellte ich etwas überrascht von ihren Ausbruch und sprach dann ruhig weiter: "Nein, ich habe sie nicht gesehen, aber vielleicht kann ich ihnen bei der Suche helfen." Nachdenklich schaute ich drein "Wo haben sie sie als letztes gesehen?" Fragte ich, während ich auf den Boden schonmal nach einer Fährte absuchte.

241 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Do Mai 28, 2015 5:13 pm

Ashkara

avatar
Admin
Akamea
,,Hier,genau hier. Dann sind sie einem Hasen glaube ich hinterher,dann waren sie weg. Wenn ihnen etwas zustößt..." Erst als der Wolf die Fährte absuchte,fiel mir auf dass ee gar kein richtiger Wolf war. Naja,egal. ,,Ich hoffe sie kommen wieder. Hast du ein Rudel?"

242 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Do Mai 28, 2015 5:36 pm

Yûudea

avatar
Pancho
Schnüffelnd suchte ich weiter. "Nein.", antwortete ich ohne aufzusehen und erstarrte einen Augenblick. Ein milchiger Geruch kam mir in die Nase, der so ähnlich war wie der der verzweifelten Wölfin, vermischt mit dem eines Häschens. "Ich glaub ich hab sie!", bellte ich nur und rauschte der Fährte hinterher in Richtung Lake Greyjoy.

243 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Do Mai 28, 2015 9:57 pm

Ashkara

avatar
Admin
Akamea
Ich atmete durch,und lief ihm hinterher

Seraph
Ich erschnüffelte unsere Mutter und rannte mit Kiba. Als ich durch inen Busch sprang,fuhr ich zusammen als ein Wolf vor mir stand. Oder ein Hund. Oder was dazwischen. Ich fletschte die Zähne.

244 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Do Mai 28, 2015 10:31 pm

Yûudea

avatar
Pancho
Ich stoppte abrupt, als mir ein Welpe in den Blickfeld kam und starrte den kleinen mit schief gelegten Kopf an. "Sacht, Sachte. Ich werde euch schon nichts tun.", sagte ich ruhig zu den Welpen, der die Zähne fletschte. Ich drehte meine Kopf über die Schultern in Richtung der Wölfin: "Sind das ihre Welpen?"

245 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Do Mai 28, 2015 10:37 pm

Ashkara

avatar
Admin
Akamea
Ich jaulte auf,und rannte zu den kleinen. ,,Seph! Ki! Was habt ihr euch dabei gedacht!" Ich leckte sie ab und nahm Seph ins Maul. Ich war so froh,aber auch wütend dass sie einfach abhauten. Ich wandte mich an den Wolf-Hund-Mischling. ,,Suchst du denn ein Rudel?" fragte ich

Seraph
Meine Mutter freute sich und nahm mich hoch. Ich zwinkerte Ki zu,wir würden ihr noch nicht von dem geheimen Platz erzählen.

246 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Do Mai 28, 2015 10:47 pm

Yûudea

avatar
Pancho
Bei der Frage senkte ich den Kopf und scharrte mit der Vorderpfote nervös auf den Boden herum. "Ich weiß nicht... Ich wäre schon gern in einem Rudel, aber bisher...hmm." Ich unterbrach meinen Satz und starrte zu Boden. "Bisher hat mich noch niemand so wirklich akzeptiert..weder als Wolf, noch als Hund."

247 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Do Mai 28, 2015 10:52 pm

Ashkara

avatar
Admin
Akamea
Ich gab ihm einem Stubs ,,Aber wir würden dich akzeptieren. Als Wolf und als Hund!" Ich nahm auch noch Kiba am Nackenfell

248 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Do Mai 28, 2015 11:00 pm

Yûudea

avatar
Pancho
Mein dunkler Blick wanderte wieder zu der Fähe. "Meinst du wirklich?" Ich beobachtete, wie die Wölfin eins ihrer Jungen am Nackenfell packte.

249 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Do Mai 28, 2015 11:42 pm

Ashkara

avatar
Admin
akamea
Ich nichte ihn lächelnd an

250 Re: Das Territorium der Einzelläufer am Fr Mai 29, 2015 12:14 am

Yûudea

avatar
Pancho
*Naja versuchen kann man es ja mal* dachte ich und meine Rute schoss wieder nach oben und rollte sich dabei zu einer Art Spirale zusammen und bellte fragend, während ich um sie herum trabte: "Glauben sie, ich könnte sie begleiten?"

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 10 von 12]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten